SSO - Unsere Zahnärzte

 

Sie und Ihr SSO-Zahnarzt – ein gutes Team

 

SSO-Zahnärzte sind regional verankert.

Die SSO-Mitglieder sind ihren Patienten gegenüber persönlich verantwortlich.
Nicht selten behandeln sie Patienten und deren Familienmitglieder über Jahre hinweg.
Von Ihrem SSO-Zahnarzt oder Ihrer SSO-Zahnärztin dürfen Sie eine individuelle,
auf Ihre Bedürfnisse angepasste Behandlung erwarten.

 

Vorbeugen ist besser als heilen.

Dank regelmässiger, gründlicher Zahn- und Mundpflege lassen sich die meisten Zahnerkrankungen vermeiden. Deshalb setzt die SSO seit vielen Jahrzehnten auf Prävention.
SSO-Mitglieder engagieren sich aktiv in der Schulzahnpflege, wo Kinder lernen, Karies zu vermeiden.
So helfen SSO-Zahnärztinnen und -Zahnärzte mit, Ihnen Behandlungen zu ersparen.

 

Die SSO engagiert sich für die Alterszahnmedizin.

Die Alterszahnmedizin ist für SSO-Zahnärztinnen und -Zahnärzte eine berufsethische Verpflichtung.
Sie beteiligen sich am Aufbau zahnärztlicher Dienste in Alters- und Pflegeheimen.
Eine gute Mundgesundheit ist wichtig für die allgemeine Gesundheit.

 

Die SSO fordert Transparenz bei Behandlungen und Kosten.

Sie dürfen von Ihrem SSO Zahnarzt oder Ihrer SSO Zahnärztin erwarten, dass Sie transparent und verständlich über Behandlungen oder Rechnungen informiert werden. Denn über die Standesordnung sind SSO Mitglieder verpflichtet, per Tarif abzurechnen sowie auf Risiken und Therapiealternativen hinzuweisen.

 

Im Konfliktfall hilft die Begutachtungskommissionen der SSO.

Sollten Sie mit einer Behandlung oder Rechnung nicht einverstanden sein, so suchen Sie das Gespräch mit Ihrem Zahnarzt. Lässt sich die Meinungsverschiedenheit nicht lösen und ist Ihr Zahnarzt Mitglied bei der SSO, können Sie sich direkt an die Begutachtungskommissionen der SSO wenden. Diese bieten eine fachliche Beratung. SSO-Mitglieder sind verpflichtet, sich überprüfen zu lassen. Bei Nicht-SSO-Zahnärztinnen und -Zahnärzten bleibt in der Regel nur der Gang vor Gericht.

 

SSO-Zahnärzte arbeiten nach festgelegten Qualitätsleitlinien.

SSO-Mitglieder verfügen über eigene Qualitätsleitlinien, die von den Fachgesellschaften herausgegeben werden. Die Qualitätsleitlinien geben den SSO-Zahnärztinnen und -Zahnärzten ein Instrument zur Qualitätskontrolle ihrer Arbeit in die Hand. Somit dürfen Patienten von SSO-Mitgliedern eine hohe Behandlungsqualität erwarten. Ausserdem erfüllen sie die kontrollierte Fortbildungspflicht von mindestens 80 Stunden pro Jahr.

 

Sie profitieren von strengen Hygienestandards.

Seit vielen Jahren legt die SSO mit den Behörden Hygienestandards für Schweizer Zahnarztpraxen fest. Der Berufsverband informiert seine Mitglieder, wie die strengen Hygienestandards umzusetzen sind.

 

Die SSO investiert in die zahnärztliche Weiterbildung.

In fast jedem Fachgebiet können SSO-Zahnärztinnen und -Zahnärzte Weiterbildungsausweise des Berufsverbandes erlangen. Diese stehen nur SSO-Mitglieder offen, werden nach strengen Richtlinien vergeben und müssen alle sieben Jahre erneuert werden.

 

SSO-Mitglieder unterziehen sich der Standesordnung des Berufsverbands.

Mit der SSO-Mitgliedschaft auferlegen sich Zahnärztinnen und Zahnärzte Verpflichtungen, die über die gesetzlichen Vorschriften hinausgehen. Sie tun dies im Interesse einer ethisch und fachlich hochstehenden Berufsausübung.